Direkt zum Inhalt

F├Ârderkriterien

Voraussetzung für eine Förderung ist die Er­füllung folgender Kriterien:

  • eine mindestens 30%ige Eigenbeteiligung –
    ggf. auch durch Teilnehmerbeiträge
  • frist- und formgerechte Antragstellung nach
    Ziffer 2

 
 
 

Aus der Förderungszusage ergeben sich nachstehend aufgeführte Verpflichtungen:

  • Teilnahme der Leistungsempfänger an der Präsentationsveranstaltung in Preetz mit Vorstellung der zu fördernden Projekte
  • Verpflichtung der Leistungsempfänger zur Vorlage eines Abrechnungsnachweises (Schlussrechnung) nach Durchführung des Projektes
  • Vorlage eines Projekt- bzw. Tätigkeitsberichts ab einer Förderhöhe von 1.000,00 €

 

Alle Kirchengemeinden sowie Dienste und Werke in Schleswig-Holstein und Hamburg sind berechtigt, eine Anschubfinanzierung bei der „Stiftung Gertrud“ zu beantragen. Die Projekte werden maximal drei Jahre unterstützt. Jeweils bis zum Reformationstag (31. Oktober d. J.) müssen die Anträge mit detaillierter Projektbeschreibung und Finanzierungsplan eingereicht werden.

 

Preisverleihung

„Gertrud"-Präsentationsveranstaltung 2018

In diesem Jahr hatte der Vorstand der Stiftung Gertrud die Qual der Wahl. 33 Bewerbungen galt es auf ihre Förderungswürdigkeit hin zu prüfen. Die Vielfalt der Ideen und deren unterschiedliche Fokussierung zeigen dem Stiftungsvorstand jedes Jahr aufs Neue, dass gute Ideen in den Gemeinden vorhanden sind und finanzielle Unterstützung zur Realisierung benötigt wird.

 

Die Stiftung Gertrud unterstützt in diesem Jahr 22 Projekte christlicher Jugend- und Gemeindearbeit in Schleswig-Holstein und Hamburg mit gut 24.000 €.